1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32

. 6. Parkett-Konstruktion
. .
. Seit Mitte der 90er Jahre arbeite auch ich an und mit regulären Parkettierungen. Immer wieder empfinde ich beim Zusammensetzen von Parkettsteinen und bei der Entstehung einer damit gestalteten Fläche etwas Magisches, durch und durch Wundervolles.

Anhand eines Schwans des regulären Parketts mit Schwänen (Abbildung 5) (Achtung! Link öffnet im neuen Fenster) will ich beginnen, die Konstruktion dieses Schwans zu erklären.

Die Punkte P1, P2 und P5 sind Eckpunkte eines gleichseitigen Dreiecks. Der Punkt P4 wird beliebig gewählt. P3 ist so zu bestimmen, daß P5P3P4 ein gleichschenkeliges Dreieck ergibt mit Basiswinkeln von 30° bei P3 und P5.

a. Ziehe eine willkürliche Linie von P1 nach P2.
b. Drehe die Linie P1P2 um P1 um 60° in die Lage P1P5.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32