Parkettsteins-Konstruktion
Die Konstruktions- und die Translationsanleitung ist dem Buch "Reguläre Parkettierungen" entnommen, welches auf der vorangehenden Seite "Grundlagen" bereits vorgestellt wurde.

Die Veröffentlichung erfolgt hier mit freundlicher Genehmigung von Prof. Dr. Hans-Günther Bigalke und Prof. Dr. Heinrich Wippermann.

Den Teddy-Parkettstein entwarf Andreas Chowanetz.

 


Die Punkte P1, P2, P3 und P4 sind beliebig mit der Einschränkung, daß die Strecken P1P2 und P3P4 die gleiche Länge haben.
 

 

Ziehen Sie eine willkürliche Linie von P1 nach P2

 

Gleitspiegeln Sie eine Kopie der willkürliche Linie P1P2 nach P3P4
(Gleitspiegelachse durch die Mittelpunkte der Strecken P1P3 und P2P4)

 

Ziehen Sie eine C-Linie von P2 nach P3.
(Konstruktion einer C-Linie:
Halbieren Sie die Strecke P2P3. Sie erhalten einen Punkt P2P3Halbe. Ziehen Sie eine willkürliche Linie von P3 nach P2P3Halbe. Drehen Sie eine Kopie der Linie um 180° um den Punkt P2P3Halbe. Die Linie und die gedrehte Linien-Kopie ergeben zusammen die C-Linie von P2 nach P3.)

 

 

Ziehen Sie eine C-Linie von P1 nach P4.

 

Der Parkettstein Teddy ist hiermit fertig. Die Vervielfältigung zum regulären Parkett zeigt die Seite "Translation"

.