.Das Modell des Sonnensystems
Beim Spazierengehen die Dimensionen unseres Sonnensystems erleben - dies ist die Idee, die mich zur Ausarbeitung dieses Modells bewegte.

Es ist ein beindruckender Unterschied, ob ich von einer 50 cm großen Sonne und einer 0,5 cm großen Erde berichte, oder ob ich davor stehe.

Dies gilt im verstärkten Maß für die Entfernungen.Vom Sonnenmodell aus gesehen, ist das Erdenmodell , welches über 50 m von dieser Sonne entfernt steht, nicht mehr sichtbar. Nur die Säule auf der sie ruht, ist über den Abstand, den zwei Autobahnbegrenzungspfosten zueinander halten, erkennbar.

Vom Erdenmodell aus betrachtet, scheint das Sonnenmodell jedoch die gleiche Größe wie das Original zu haben.

Den nach heutigem Erkenntnisstand weitest entfernten Planeten unseres Sonnensystems ereichen Sie erst nach über zwei Kilometern Wanderung und erblicken dann eine stecknadelgroße Kugel!

 

Erstmals realisiert

Etwa 25 km südwestlich von München liegt am malerischen Ostufer des Starnberger Sees die Gemeinde Berg. Der Ortsteil Aufkirchen schmiegt sich nicht nur um den höchsten Punkt weit und breit, sondern auch um einen der schönsten.
Nördlich der stattlichen Wallfahrtskirche, schräg gegenüber des Maibaums, genießt Oskar Maria Graf – in Bronze gegossen – auf seinem Koffer sitzend, die schöne Aussicht. Etwas weiter finden Sie die Zentralstation des Modells des Sonnensystems "Sonne". Sie "strahlt" am Beginn der Lindenallee links vom Eingang der neuen Hauptschule. Die Planetenstation "Erde" steht etwa 50 m in der Lindenalle.

Bisher wurden bei diesem Standort diese beiden Stationen realisiert.

  Erstmals realisiert in
Berg / Aufkirchen
am Starnberger See


zoom

Das komplette Modell erstreckt sich über ca. zwei Kilometer und besteht aus der Zentralstationtation und zehn Planetenstationen (incl. Planetoiden).

Jedoch ist ein Modell auch mit wenigen Komponenten sehr eindrucksvoll.

 

.